banner12.jpg

Hier finden Sie alle nötigen Unterlagen zum Praktikum

GRATIS für alle Schüler/innen und Lehrer/innen unserer Schule! Details HIER...

All dies und vieles mehr wird im Ausbildungszentrum CAVILAM in Vichy einem internationalen Französisch-Kollegium sehr engagiert vermittelt, um die professeur-e-s de français comme langue étrangère den Puls der Zeit fühlen zu lassen.

OStR Mag. Barbara Ditterich und OStR Mag. Sabine Wallinger absolvierten zu Ferienbeginn im Rahmen von Erasmus+ einen zweiwöchigen Ganztages-Kurs im CAVILAM vichyssois, um sich in Sachen «Enseigner la langue et la culture: une démarche interculturelle» und «Regards sur la société française en 2019» fortzubilden. Darüber hinaus wurden uns interessante Einblicke in die Entwicklung der Lexik und das zeitgenössische französische Literatur- und Filmschaffen geboten oder auch Impulse für einfaches kreatives Schreiben bereits ab Niveau A2 oder Rollenspiele von A1 bis B2. Wenn sich Lehrende in Lernende verwandeln und eifrig mitdiskutieren, ja mitspielen, wird der Sprachunterricht auch in der Klasse wieder richtig Spaß machen. Das kulturelle Rahmenprogramm, die Freizeitaktivitäten und die – wohlgemerkt getrennte! – Unterbringung bei Gastfamilien ermöglichten uns ein Vollbad im französischen Leben.

Besonders die Begegnungen mit Kollegen/innen aus aller Welt ermöglichten bemerkenswerte Einblicke in deren unterschiedliche Sicht auf Frankreich, aber auch auf das eigene Land. Manchmal klischeehaft, oft aber überraschend. Dass zum Beispiel die Österreicher in der Fremdwahrnehmung übereinstimmend als das pünktlichste Volk der Welt gelten, deckte sich keineswegs mit der Selbsteinschätzung aus österreichischer Sicht.

Dass jemand zum Ritter geschlagen wird, gehört wohl eher der Vergangenheit an. Doch uns war es tatsächlich vergönnt, einem Ritterschlag beizuwohnen: Der Direktor des CAVILAM, Michel Boiron, der sein gesamtes Berufsleben der Verbreitung der französischen Sprache in alle Welt widmet, wurde in einer feierlichen Zeremonie zum «Chevalier de l’Ordre des arts et des lettres» ernannt. Was für eine Ehre für uns, mit dem frischdekorierten Chevalier auf seinen Orden anstoßen zu dürfen!

 

HAK on Facebook