NEWS-ARCHIV - HAK/HAS Innsbruck

Marketing Trophy 2022

 Wussten Sie, dass in Verpackungen schon Chips integriert werden können, die auf einem App zum Beispiel einen Film über die Gebrauchsanweisung des verpackten Gegenstandes enhalten? Das und viele weitere interessante Entwicklungen behandelten Martin Bergmeister, Marian Grüner und Adrian Kindl (alle aus der 5A) in ihrer Diplomarbeit "Verpackung als zentrales Management-Tool", die von Frau Prof. Mag. Moser-Lieblein betreut wurde. Mit einer spannenden Präsentation im voll besetzten Saal der BTV (endlich wieder ...!) überzeugten sie die hochkarätige Jury von Marketingexpertinnen und -experten und holten so den 1. Platz der diesjährigen Marketingtrophy an die HAK Innsbruck. Wir gratulieren unseren Siegern ganz herzlich!

Muigg Luca

In Anwesenheit zahlreicher Gäste aus dem Ministerium, der Tiroler Politik, den Sportverbänden und dem Schulbereich konnten wir am 22. April 2022 das 25-Jahr-Jubiläum der Handelsschule für Leistungssport feiern. Natürlich waren auch unsere erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler wie Peter Penz, Nina Reithmayer, Florian Gamper, Lorenz Koller und viele andere mit dabei oder haben sich mit einer Videonachricht gemeldet. Auch die "Gründerväter" dieses Schulzweiges, Prof. Gottfried Strasser und Prof. Josef Kneisl, gaben uns die Ehre und erzählten über die Schwierigkeiten anlässlich der Gründung dieser neuen Schulform, die heute aus dem Tiroler Bildungsangebot nicht mehr wegzudenken ist.

Im Zuge der Feier wurde auch der SPORTACUS vergeben, eine Auszeichnung, die jener Schüler/jene Schülerin erhält, der in einem Jahr die besten schulischen und sportlichen Leistungen erbracht hat. Heuer fiel die Wahl auf das Eishockey-Juwel (HCI) Luca Muigg (im Bild mit Moderator Markus Feichter beim Interview) - herzlichen Glückwunsch!

 

BTV 2022Sparen wird immer komplizierter und unsere finanziellen Bedürfnisse werden mehr. Für junge Menschen werden damit die Herausforderungen beim „richtig Sparen“ immer größer. Erschwerend hinzu kommen auch unsere täglichen Ausgaben. Lohnt sich Sparen also noch?

Um uns über diese und andere Fragen Gedanken zu machen, konnten wir am Donnerstag, den 31. März 2022, die Klassen 2C mit dem Schwerpunkt „Finanz- und Risikomanagement“ und die 2D-JusHAK die Bank für Tirol und Vorarlberg, an einem Vortrag/Workshop teilhaben. An diesem Nachmittag wurde uns von den BTV-Mitarbeiterinnen Frau Lisa Rehm und Christina Fuchs erklärt, wie Sparen funktioniert und was man dabei beachten sollte.

Damit wir nach dem Vortrag mit dem Thema vertrauter wurden, durften wir unser Wissen in kleinen Gruppen anwenden. Wir mussten „das magische Dreieck der Geldanlagen“ anwenden und ausarbeiten, wie wir das nach der Matura gesetzte Ziel (Autokauf, Weltreise oder Wohnungskauf) finanzieren könnten und wie lange wir dafür sparen müssten. Nach der Vorbereitung präsentierten die einzelnen Gruppen ihre Lösungen.

Fazit: Ja, Sparen lohnt sich, aber man sollte auf Individualität, das Ziel und die gewählte Variante achten.

(Auszug aus den Jus-HAK-Portfolios von Coban Gökcen und Stern Tobias, 2D)

02b OeNB

 Mit einer kurzen Führung durch die neue Ausstellung „Funny Money / Geld in der Karikatur“ beginnt der Workshop zur Finanzbildung bei der Österreichischen Nationalbank, an dem eine Gruppe von Schüler:innen der 2B teilgenommen hat.

Die praxisnahe Schulung zu Sicherheitsmerkmalen der Banknoten, bei denen die Schüler:innen aus dem Umlauf stammende gefälschte Banknoten als Demonstrationsobjekte erhalten haben, war sehr spannend.

Die echte halbe Million Euro, der Goldbarren und das aus dem Verkehr gezogene, geschredderte Falschgeld waren die Highlights des Workshops.

Macht und Recht im Internet Homepage JB1 klein

Vortrag von Prof. Matthias Kettemann) im Rahmen der Kooperation der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck mit der Jus-HAK Innsbruck

Am 28.03.2022 hat Herr Prof. Kettemann einen Vortrag mit dem Titel „Macht und Recht im Internet“ für die Jus-HAK-Klassen 2D und 1C gehalten. Herr Prof. Kettemann arbeitet an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Innsbruck am Institut für Theorie und Zukunft des Rechts.

Der Vortrag basierte auf der Frage, wie man das Recht im Internet für die Zukunft fit machen kann. Das bedeutet, dass unser Recht für die Bereiche Social-Media und Internet ausgeweitet werden muss. Auch wenn schon viele Gesetze in dieser Richtung beschlossen worden sind, gibt es noch ein paar Lücken und das Internet bzw. die Internetnutzung werden sich in Zukunft verändern, so wie das Recht, das im Internet gilt.

01a Schilager 2C FNach wochenlangem Bangen war es dann endlich soweit, wir, die Klassen 2C und 2F, durften tatsächlich nach Saalbach-Hinterglemm auf Wintersportwoche fahren, Corona ließen wir hinter uns.

Gutgelaunt kamen wir nach einer zweieinhalbstündigen Busreise in Hinterglemm an, unsere Gastgeberfamilie vom Jugendgästehaus Zwölferblick empfing uns mit einem leckeren Essen – einem riesigen Wienerschnitzel mit Kartoffeln und viel Ketchup!

Gut gestärkt ging es gleich auf die Piste. Wir wurden unserem Können nach in verschiedene Leistungsgruppen eingeteilt. Auch eine Gruppe für alternative Sportarten wurde gebildet. Unsere “Alternativen” gingen im schönen Talschluss von Hinterglemm Langlaufen, vergnügten sich beim Eisstock- und Bogenschießen, machten eine Schneeschuhwanderung und fanden Entspannung im Hallenbad samt Dampfsauna. Die Skiprofis unter uns – und das waren nicht wenige - ließen keinen Lift aus und schafften es, den gesamten Skizirkus von Saalbach-Hinterglemm auszufahren. Wir haben genau recherchiert, es waren 10 000 Höhenmeter und 40 Pisten-Kilometer in nur 6 Stunden Fahrzeit, es war anstrengend aber mega cool, ein riesiger Spaß!

Basketball1

Nach dem Sieg in der Landesmeisterschaft konnte unser Team bei der Bundesmeisterschaft im Basketball nach sehr anstrengenden Spielen den 3. Platz erreichen. Kleinere Blessuren, Muskelkater und Krämpfe gegen Ende des Turniers taten der Motivation unserer Spieler keinen Abbruch. Im kleinen Finale um den 3. Platz konnte Vorarlberg nach hartem Kampf knapp bezwungen werden. Unsere Burschen haben nicht nur eine besondere Erfahrung für das Leben gemacht, sondern auch das Land Tirol und die HAK Innsbruck beispielhaft in unserer Landeshauptstadt Wien vertreten. Herzliche Gratulation zur Bronzemedaille!

Bankenplanspiel 4c

In diesem praxisnahen Spiel, bei dem insgesamt ca. 2500 Schülerinnen und Schüler aus der Schweiz, Deutschland, Tschechien, Österreich und Italien in 592 Teams teilnahmen, musstendie Schülerinnen und Schüler der 4C (Schwerpunkt FIRI, Prof. Wrchoticky) wie im echten Bankwesen Entscheidungen über Konditionen, Marketingmaßnahmen, Wertpapierportfolios, Kreditvolumina, Filialeröffnungen, uvm  treffen, die natürlich eine Auswirkung auf die Bankenbilanz hatten. Die Klasse war in drei Teams unterteilt, wo zwei Teams den zweiten Platz und ein Team den dritten Platz in ihrem jeweiligen Markt erzielten.Die Schüler/innen konnten damit den spannenden und nervenaufreibenden Alltag von großen Banken kennenlernen und für die Zukunft wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

Der Rodler Lorenz Koller, Absolvent der Handelsschule für Leistungssport, holt mit Thomas Steu Olympia – Bronze im Doppelbewerb in Peking. Im Teambewerb gewinnt das Duo gemeinsam mit Madeleine Egle und Wolfgang Kindl Silber.

Wir gratulieren herzlich zu diesem großen Erfolg!

Die HTL Bulme in Graz hat ein interessantes Video zu diesem Thema auf Youtube veröffentlicht:
https://www.youtube.com/watch?v=qDFDtjC84wo

Auch die SchülerInnenvertreter der Medien HAK Graz haben ein Video produziert und auf Youtube veröffentlicht:
https://www.youtube.com/watch?v=XFhznkfgpRQ

Zum Thema "Wie kommt das Virus in den Körper gibt es eine preisgekrönte interaktive Veranschaulichung des deutschen Tagesspiegel:
https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/grafik-erklaerstueck-wie-das-coronavirus-den-koerper-befaellt