HAK CWS Information und Stundentafel ==> ANMELDUNG

 

HAK-CWS präsentiert in Tirol-TV Praxis im Schulalltag

 

 

Mit dem Ausbildungszweig "Handelsakademie Controlling, Wirtschaftspraxis, Steuern"bieten wir ein Modell an, das den SchülerInnen Praxiserfahrungen bereits während der Ausbildung erschließt.

 

Ab dem 1. Jahrgang:

  • Englisch als erste lebende Fremdsprache.

 

Ab dem 2. Jahrgang:

  • Französisch*, Italienisch* oder Spanisch* als zweite lebende Fremdsprache mit jeweils 3 Wochenstunden pro Jahrgang (* Sprachgruppen vorbehaltlich ausreichender Mindestanmeldezahlen).

  • Praktikumstage in den Kanzleien der beteiligten Wirtschaftstreuhänder bzw. Steuerberater in Form von mehreren Stunden bzw. Halbtagen im 2. und 3. Jahrgang. Im 4. Jahrgang ist fix ein Tag pro Monat Praxiserfahrung in einem der Partnerbetriebe vorgesehen.

 

Ab dem 3. Jahrgang:

  • Unterricht in einer Laptopklasse: Das schülereigene Notebook wird in sämtlichen Unterrichtsfächern eingesetzt.

  • Ausbildungsschwerpunkt „Controlling, Wirtschaftspraxis, Steuern" (3. bis 5. Jahrgang)

  • Vertiefende Seminare in den Bereichen:

    • Unternehmensgründung

    • Enterprise Resource Planning – Controlling, Grundlagen

    • Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, Vertiefung

    • Kostenrechnung in der Praxis

 

Berufs- und Studienmöglichkeiten:

  • kaufmännische Berufe aller Wirtschaftszweige

  • gewerberechtliche Begünstigungen lt. Gewerbeordnung

  • Entfall der Unternehmerprüfung

  • Universitäts- und Hochschulstudium

  • Studium an Fachhochschulen und Akademien

 

Ausbildungsdauer und –abschluss:

5-jährig mit Reife- und Diplomprüfung (EU-rechtlich anerkannt)

 

Pflichtpraktikum:

Laut Lehrplan 2014 hat jede Schülerin/jeder Schüler ein Praktikum im Ausmaß von 300 Stunden (zu 60 Minuten) zwischen dem 2. und vor dem Eintritt in den 5. Jahrgang zu absolvieren.

In diesem Zweig bieten die Kanzleien der beteiligten Wirtschaftstreuhänder bzw. Steuerberater ("Patenschafts-Unternehmen") Praktikumsplätze an.

 

Aufnahmebedingung:

  • Positiver Abschluss der 8. Schulstufe
  • aus einem Gymnasiums (AHS) - keine Aufnahmeprüfung 
  • aus der Mittelschule mit vertiefter Allgemeinbildung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik - keine Aufnahmeprüfung
  • aus der Mittelschule mit grundlegender Allgemeinbildung in einem der drei Gegenstände - Aufnahmeprüfung oder Beschluss der Klassenkonferenz