HAK/HAS im Bild ...

 

 

CORONA aktuell (Stand 15. 9. 2020 - 12.15 h):

Der Bildungsbereich ist vom Ergebnis der Ampelkommission großteils abgekoppelt.
Für den Bezirk Innsbruck-Stadt gilt daher nach wie vor die Ampelfarbe GELB.
Daher bleibt der Schulbetrieb so aufrecht wie er am Montag gestartet wurde.

Beim Betreten des Schulgebäudes:
Bitte Hände desinfizieren und Mund-Nasen-Schutz tragen!

________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

4 Schüler/innen der 4B verlosen im Rahmen ihrer Diplomarbeit eine Cap der Marke JumpandReach Spirit.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Link https://www.instagram.com/p/CBvb-hTJcX4/?igshid=bwvi3elrmd3e

 

Die Taekwondo-Kämpferin aus der 4SP gewann die heuer erstmals durchgeführte Wahl, präsentiert durch die Tiroler Tageszeitung und der Area 47, bei der die Erfolge sowohl im sportlichen als auch im schulischen Bereich in der gesamten Schul-und Sportlaufbahn herangezogen wurden.

Melanie hat alle 4 Klassen mit einem ausgezeichneten Erfolg (Noten nur Sehr Gut und Gut) abgeschlossen und auch mit Auszeichnung die Abschlussprüfung bestanden. Das Verhalten war immer sehr zufriedenstellend. Melanie hat zudem eine hohe soziale Kompetenz, ist absolut verlässlich und hilfsbereit, immer freundlich und ein absolutes Vorbild für unseren Schultyp.

Ihr Motto: Gib Alles außer auf!

Neben unzähligen österreichischen Meistertiteln war sie auch international erfolgreich. 2. Platz beim Weltcupturnier Slowenien Open und 3. Platz beim WC-Turnier in Luxembourg Open. Sie erreichte auch die Olympia-Qualifikation 2018.

Wir wünschen Melanie für ihre sportliche, berufliche und private Zukunft alles Gute und gratulieren ihr sehr herzlich!

Das gesamte Sporthas-Team

"Netzwerk Schule hilft" ist eine Initiative der KAT6A Foundation Austria, an welcher sich die Handelsakademie Innsbruck und Handelsakademie Gänserndorf als Patenschulen der KAT6A-Kinder beteiligen. Die Initiative fördert die Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen zum guten Zweck.

Der Zebär steht für die seltene Krankheit KAT6A, von der in Österreich bisher drei Fälle bekannt sind. Die Eisdiele "Il Gelato" am Hauptplatz Lienz beteiligt sich ab der Sommersaison 2020 mit einem eigenen Zebär-Eis, um die KAT6A-Kinder, die an der namensgleichen seltenen De-Novo-Mutation leiden, zu unterstützen. Pro verkaufter Zebär-Eiswanne werden 30 Euro gespendet. Ganz frei nach dem Slogan „Twice as nice – Zebär-Eis – schlecken und spenden“ kann ganz einfach geholfen werden.

Zuvor startet diese Woche aber noch das Online-Voting zur Sorte: Fünf innovative Geschmackskreationen stehen zur Wahl. Produziert wird letztendlich, wofür sich die Mehrheit entscheidet.

Mit ihrem unternehmerischen Einsatz sind Italo Remor und Aurora Deiosso, Inhaber der italienischen Gelateria "Il Gelato"  automatisch für den Zebär-Award nominiert, welchen die Foundation alljährlich an ein Unternehmen vergibt, welches durch eine besondere Initiative auf die seltene Erkrankung aufmerksam macht. Ein zebärisches Dankeschön!

Hier gehts zum Voting...

Die BHAK Innsbruck nimmt am Tiroler Radwettbewerb teil!

Wer nah genug an der Schule wohnt, um mit dem Rad oder zu Fuß zur Schule zu kommen, sollte das einmal ausprobieren! Somit sind nicht so viele Personen in den Bussen und das Risiko einer Covid-19 Ansteckung bleibt für alle geringer. Außerdem könnt ihr beim Tiroler Radwettbewerb teilnehmen und super Preise für euch selbst und unsere Schule gewinnen!

Die Aktion läuft bis 30.9., also könnt ihr auch in den Ferien viele Kilometer sammeln! Ab 100km erhöht sich eure Gewinnchance!

Anmelden könnt ihr euch hier! oder ihr ladet euch die App Tirol radelt herunter.

Viel Spaß beim Radln wünscht euch das Gesundheitsteam!!

 

Unsere Schüler/innen haben uns in den letzten Jahren in Sachen Umweltschutz zum Handeln aufgefordert und sich bei allen Projekten im Bereich Umweltschutz und Klimawandel sehr engagiert!

Ende Jänner haben wir uns mit dem Großprojekt „Von der Abfallwirtschaft zum nachhaltigen Ressourcenmanagement“ für den Umweltpreis Tirol-Südtirol beworben. Dieser Preis prämiert besonders herausragende Projekte und Ideen in den Bereichen Umwelt und Klima.

 

Im Rahmen des Euro-Aktiv online Programms der Österreichischen Nationalbank werden Schulen im Bereich E-Learning unterstützt.

Mitten in der Corona-Fernlernphase stellte diese Möglichkeit der OENB eine perfekte Option für unsere Schüler/innen dar, um trotz Schulsperre an einem externen und gleichzeitig digitalen Workshop zum Thema Finanzbildung teilzunehmen. Am 06.05.2020 engagierten sich 18 Schüler/innen der 3B Klasse via Videokonferenz (diesmal mit Cisco Webex) und lernten Neues zum Thema Geld in einer Volkswirtschaft.

Der Maturajahrgang 2020 der Handelsakademie Innsbruck startet mit eigenem Mund- und Nasenschutz in die Vorbereitung zur Matura. Das Kürzel MNS verstehen wir an unserer Schule aber mehr als ein Kürzel zur Motivation, durch besondere Leistung in besonderen Zeiten zu zeigen, dass schwierige Umstände auch Chancen mit sich bringen.

Während der vergangenen Wochen, in denen die Schulen geschlossen und  viele Unternehmen  defacto stillgelegt waren, initiierte das Schneezentrum Tirol das Kooperationsprojekt „wetterleuchten“, in dem wir gemeinsam mit der Tiroler Tex Stil Werkstatt Polychromelab in Serfaus einen speziellen Mund- und Nasenschutz gestalten konnten. Dank Sponsoring durch die Tiroler Versicherung und die WKO/Tirol-Sparte Industrie wurde ein hoch atmungsaktiver Mundschutz aus einem hochstrapazierfähigen, elastischen und scheuerfesten Stoff entwickelt, der durch seine Keramikmembran besten Schutz gewährt und zudem über 1000 Wäschen ohne Qualitätseinbußen besteht. Seine stylishe Gestaltung soll unsere Maturanten mit neuem Schwung in die Vorbereitung ihrer Matura begleiten, statt sie mit üblichen Gesichtsmasken an einen Virus erinnern. Ein großer Dank gebührt der Projektkoordinatorin Prof. Helene Rothleitner, die spontan diese Kooperation ins Leben gerufen und umgesetzt hat.

Die HAK/HAS Innsbruck freut sich darüber hinaus auf die im Projekt vereinbarte Zusammenarbeit mit polychromelab im Rahmen von Diplomarbeiten, die an die Maturanten des Jahrgangs 2021 schon im Juni vergeben werden.

 

„Um ein Kind aufzuziehen, braucht es ein ganzes Dorf“, so lautet ein bekanntes nigerianisches Sprichwort. Um ein Kind aufzuziehen, das an einer seltenen Erkrankung leidet, braucht es nicht nur eine ganze Familie, nicht nur ein ganzes Dorf, sondern die ganze Welt.

Und es braucht eine ganze Schule.

Darum hat sich die Handelsakademie/ Handelsschule Innsbruck zu einer Schulpatenschaft für die kleine Ella, geboren mit der seltenen Genmutation KAT6A, entschlossen. Lernende und Lehrende der HAK Innsbruck begleiten Ellas Aufwachsen seit zwei Jahren mit Schulprojekten und Fundraising wie Homepage-Gestaltung, Facebook- und Instagram-Seiten, Vereinsgründung, Patenlauf, Filmen, Events und vielem anderem mehr.

 

Vergangenen Dienstag, dem 3. März 2020, besuchte eine kleine Gruppe von Schüler/innen unserer Schule die diesjährige Aufführung des Vienna‘s English Theatre im Congress Innsbruck. Seit Jahren organisiert die Austro-British Society dort diese Abendveranstaltung und heuer war die Kommödie Pretty Shrewd ein besonders toller Wurf.

In der Regie von Clive Duncan waren dieses Mal die Rollen vertauscht und es war Kate, die den bärbeißigen Pete(r) zähmen musste.

  • Bildschirmfoto_2019-12-05_um_110220.png
  • edusig.jpg
  • EU_Botschafterschule_gesamt.jpg
  • gsImgSilver.jpg
  • KBU_logos_schule-1.jpg
  • Sponsor_ESF.png
  • Sponsor_Hak_cc.png