NEWS-ARCHIV - HAK/HAS Innsbruck

FIRI Tanja Cammerlander 067

„FiRi“ steht für „Finanz- und Risikomanagement“ und ist eine vielseitige Ausbildung die einen intensiven Einblick in den Banken- und Versicherungsbereich bietet.

Als Abschluss konnten dieses Jahr wieder die Firi- Schüler/innen der HAK Innsbruck ein Zertifikat erhalten. Mit dieser Ausbildung haben sie das notwendige Basiswissen um sofort in einer Bank oder Versicherung arbeiten zu können.

Um diesen Erfolg zu zelebrieren, wurde extra für die FIRI-Absolventinnen und Absolventen der HAK Imst, Innsbruck, Schwaz und Kitzbühel am 1. Juli 2022 im Schloss Büchsenhausen eine Feier organisiert. Die Zertifikate wurden verteilt und als Bonus bekamen die Schüler/innen einen praktischen Wanderrucksack.

Neben Musik und gutem Essen, hatten die Schüler/innen die Möglichkeit wichtige Kontakte mit Banken- und Versicherungsvertreter zu knüpfen.

Zum Abschluss wünschen wir unseren FIRI Absolventinnen und Absolventen viel Glück auf ihren weiteren Berufsweg und schöne letzte Sommerferien.

Foto: Tanja Cammerlander

Vom 25. Juni bis 2. Juli fuhren wir, die 3A, zusammen mit Frau Professor. Ditterich auf Klassenfahrt nach Nizza. Mit einem typisch französischen Abendessen begann unser Aufenthalt bei den Gastfamilien. Am nächsten Tag stand dann auch schon unser erster Ausflug nach Monaco an. Dort schauten wir uns den Palast, das ozeanografische Museum und Monte- Carlo an. In Nizza zurück, genossen wir als Klasse die Zeit am Strand der Cote Azur, spielten Beach-Volleyball und aßen die besten Crêpes, die wir je gegessen hatten. Ab Montag war dann auch schon der erste Schultag in der Pierre-Overall Schule. Wir wiederholten einige Elemente aus dem Unterricht und verbesserten vor allem unseren mündlichen Ausdruck.  Ausflüge nach Eze, Grasse und Cannes ergänzten den schulischen Alltag. Das gute Essen, der schöne Strand und das kräftig blaue Meer wird uns fehlen. Wir alle haben sehr viel dazugelernt und hatten mit unsere Frau Professor eine wunderschöne, unvergessliche Zeit!

Der Patenlauf im Rahmen des Sporttags der BHAK/BHAS Innsbruck fand heuer am 5. Juli 2022 zum 12. Mal am Baggersee statt. Aus Solidarität zu Philipp, einem ehemaligen Mitschüler, der seit einem Sportunfall gegen die Folgen seiner Querschnittslähmung kämpft, liefen und gingen mehr als 500 Schüler*Innen und Lehrer*Innen 1500 Runden für Spenden rund um den See.

Um dem Schicksal die Stirn ganz zu bieten, stand der Spaß an der Bewegung im Vordergrund der Veranstaltung. Die zahlreichen Unterstützer*Innen tanzten, jonglierten oder entspannten sich bei Yoga. Die Sportanlagen beim Baggersee wurden für Fußball-, Volleyball- und Basketballspiele genutzt, für besonders Geschickte standen eine Slackline und mehrere Einräder zum Üben bereit. Für eine Tanzeinlage besonderer Art, sorgte die Albertini Dance Company, das Publikum war begeistert.

Dank der großzügigen Unterstützung von vielen Innsbrucker Steuerberatungskanzleien und Tiroler Betrieben als Sponsoren für die Läufer*Innen, aber auch Dank der Spendenfreudigkeit der Schulgemeinschaft ist es möglich, Philipp mehr als Euro 12.000, -- zu übergeben. Damit kann ein Teil der elterliche Wohnung adaptiert werden und sich Philipp weiter ganz auf seine Reha konzentrieren.

Das Sportereignis wurde zudem vom Klimabündnis Tirol als Green-Event-Tirol ausgezeichnet. Neben Müllvermeidung und richtiger Mülltrennung erfolgte die Anreise der Teilnehmer*Innen umweltbewusst, die Verpflegung war fleischlos und bestand vorwiegend aus regionalen Produkten. Soziale Verantwortung, Umweltbewusstsein, Bewegung und Spaß, vereinten Betroffene und die Schüler*innen der BHAK/BHAS Innsbruck in einem großartig gelungenen Event.

 

Montag, 20. Juni

Am Montag sind die Klassen 4C und 4E mit dem Bus nach Torbole gefahren. Die Schüler*innen sollten an diesem Nachmittag einen kurzen Arbeitsauftrag zum Thema „Auf den Spuren Goethes“ erledigen. Sie drehten dazu kurze Videos. Am Abend ging es zum gemeinsamen Abendessen.

Dienstag, 21. Juni

Am Vormittag fuhren die Klassen nach Verona. Nach einem Stadtrundgang sollten die Schüler*innen eine Schnitzeljagd lösen. Der Nachmittag und der Abend standen zur freien Verfügung. Viele nutzten die Gelegenheit, um am See oder am Schwimmbecken im Hotel zu entspannen.

Mittwoch, 22. Juni

An diesem Tag stand eine Wanderung auf dem Tempesta Waldweg zu einem Aussichtspunkt am Fuße des Monte Baldo auf dem Programm. Anschließend gab es noch ein ausgelassenes Volleyballturnier. Die Schüler*innen bildeten zu diesem Zweck Viererteams.

Donnerstag, 23. Juni

Am vorletzten Tag ging es ins Gardaland. Die Jugendlichen konnten die Zeit nach eigenem Ermessen nutzen; viele scheuten nicht davor zurück, mit der Achterbahn zu fahren. Am letzten Abend entspannten sich alle gemütlich im Garten.

Freitag, 24. Juni

Rückreise nach Innsbruck

 

Voller Vorfreude trafen wir uns am 21.und 22.06. bei der Sportanlage WG20 der TI (Turnerschaft Innsbruck). Am ersten Tag hatten wir vormittags einen zweistündigen Tenniskurs, in welchem wir motiviert die Grundlagen des Tennisspielens erlernten. Da wir davor noch Zeit hatten, konnten wir als Klasse ein spannendes Volleyballmatch spielen. Nach einem heißen Sporttag gönnten wir uns nachmittags eine kleine Abkühlung im Tivoli Freibad. Dort angekommen ließen wir diesen tollen Tag ausklingen.

Am zweiten Tag hinderte uns das wechselhafte Wetter nicht daran Spaß zu haben, denn nach einem weiteren Tenniskurs konnten wir gegeneinander Tennis, Boccia, Beachvolleyball, Tischtennis und anderes spielen, das Schwimmen jedoch entfiel leider.

Abschließend möchten wir uns noch bei unserer Klassenvorständin Prof. Claudia Öttl und Herrn Prof. Glanz für diese zwei schönen Tage bedanken, die besonders unsere Klassengemeinschaft gestärkt haben.

 

Am Donnerstag, den 23.06.2022, hatten wir - die Klasse 4F zusammen mit Frau Prof. Manuela Waldauf - die Chance eine Exkursion zur Firma Hollu in Zirl zu machen.

In Form einer Führung durch den Betrieb gab uns der Leiter der Supply Chain Abteilung - Herr Alfred Klein - Einsicht in die verschiedenen Abläufe der Supply Chain Kette von hollu. Herr Klein zeigte und erklärte uns zum Beispiel die Produktion und Lagerung der Reinigungsmittel. Als Gastgeschenk erhielten alle ein kleines Reinigungsset für zuhause.

Die Betriebsbesichtigung war für uns eine lehrreiche Gelegenheit, um eine Vorstellung über die Vorgänge innerhalb eines Unternehmens zu erlangen.

 

Am Dienstag, den 07.06.2022, durften wir – die 2D – Frauke Schacht, Andrea Rieder und Katja Haslwanter von der Plattform Asyl kennenlernen und einiges über Flucht und Asyl dazulernen.

Auch uns wurde die oben genannte Frage gestellt. Die Antworten darauf waren: Hungersnot, Bürgerkrieg, Verfolgung, bessere Lebensbedingungen, Naturkatastrophen, Klimawandel und viele weitere.

Österreich fällt seine Entscheidungen auf Basis der Genfer Flüchtlingskonvention und diese schreibt die Kriterien vor, um als Flüchtling anerkannt zu werden.

Leider fallen viele Gründe der Flucht nicht unter diese Vorschriften. Ist man momentan in Gefahr (z.B. Bürgerkrieg), bekommt man subsidiären Schutz, als diesen bezeichnet man einen vorübergehenden Aufenthalt in Österreich, bis sich die Lage im Heimatland bessert. Bekommt man kein Asyl, hat man die Möglichkeit dazu eine Beschwerde einzureichen.

Unser Herr Direktor HR Mag. Dr. Peter Kreinig, der am Ende des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand geht, wurde am 15. Juni 2022 auf hör- und tanzbare Art von den Schüler*innen und Lehrer*innen der Schule verabschiedet.

Die Schüler*innen unserer Schule studierten einen Tanz zum Soundtrack „Live is life“ ein, den sie am Sportplatz musikalisch begleitet von den „HAK-Boys“ mit rhythmischer Sicherheit vortanzten. Dresscode: die Farben der BHAK/BHAS Innsbruck rot, weiß und schwarz.

In einer anschließenden Rede der Schüler*innenvertretung wurde unser Direktor gebührend verabschiedet.

 

Das jährlich zu Schulschluss abgehaltene Volleyballturnier der Schule fand heuer am 15. Juni 2022 statt. Die Klassen 2F, 2SP, 3B und 4C kämpften am Ende hart um die Stockerlplätze.

Ein Spiel, das sich sehen lassen kann: Wir gratulieren der Klasse 4C zum vierten und der Klasse 3B zum dritten Platz. Eine starke Performance bekamen wir beim Finalspiel der 2SP und der 2F zu sehen. Schlussendlich konnte die 2F das Siegerpodest besteigen.

 

Am  9. Mai konnten die Maturant/innen des Ausbildungszweiges CWS ihre Kenntnisse im Steuerrecht, der Buchhaltung sowie in der Bilanzierung unter Beweis stellen.

Die Prüfungskommission setzte sich aus drei Steuerberater/innen zusammen. Wir möchten uns bei StB Mag. Christina Malojer-Gamper, StB Mag. Paul Kössler und bei StB Bernhard Messner MSC,BSc, LL.M. für die angenehme Prüfungsabwicklung bedanken.

Im Anschluss an die mündlichen Prüfungen konnten alle 12 Absolvent/innen im Beisein ihrer Familienangehörigen die Zertifizierungsurkunden entgegennehmen.

Herr MMag. Dr. Klaus Hilber (Landespräsident der KSW) lobte den Ausbildungszeig CWS der HAK Innsbruck in höchsten Tönen. Bereits während der Schulzeit können die CWS-Schüler/innen umfassende, praktische Erfahrungen in ihren Patenkanzleien sammeln. Durch das Aufeinandertreffen des theoretischen Wissens und dem gelebten Arbeitsalltag mit seinen vielfältigen Aufgabenstellungen in den Kanzleien, können die CWS-Schüler/innen sowie die Steuerberatungskanzleien enorm profitieren.    

Wir gratulieren den Maturant/innen der 5C zur bestandenen Zertifizierungsprüfung und bedanken uns bei der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer für die schon über zehnjährige Zusammenarbeit.